Internisten-Treysa

In der allgemeinen inneren Medizin sind unsere besonderen Schwerpunkte in der nicht invasiven Kardiologie (Behandlung von Herzerkrankungen und Kreislauferkrankungen), der Gastroenterologie (Behandlungen von Erkrankungen des Magens, des Dünndarms, des Dickdarmes, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der inneren Drüsen) der Pneumologie (Behandlung von Lungen- und Bronchialerkrankungen sowie allergologischen Erkrankungen).

Kardiologie

In der Kardiologie sind neben der allgemeinen Inneren Medizin die speziellen Funktionstests wie EKG, Ergometrie (Belastungs-EKG), Langzeit-EKG, Langzeitblutdruckuntersuchung, cardiorespiratorischer nächtlicher Polygraphie (Untersuchung von schlafbezogenen Atemstörungen), die Echocardiographie inklusive Farbdopplersonographie und Tissuegewebsdoppler, die Duplexsonographie der supraaortalen Halsgefäße sowie der Bein- und Bauchgefäße hervorzuheben. Ebenso kann die Indikationsstellung für eine spezifische meikamentöse und auch elektrische Therapie der Herzinsuffizienz und von Herzrhythmusstörungen (z.B. Schrittmacherimplantation, implantierbare Kardioverter (Defibrillator) sowie biventrikuläre Schrittmacher (sogenannter 2-Kammer-Schrittmacher) durchgeführt werden.

Es besteht die Möglichkeit zur Betreuung von Patinten mit allen Formen der Herzinsuffizienz (Herzschwäche), Kardiomyopathien, Zustand nach Herzinfarkt oder Zustand nach Herzinfarkt mit Stentimplantation. Ebenso kann die Betreuung von Patienten im Rahmen von Herzrhythmusstörungen (ventrikuläre Extrasystolie, supraventrikuläre Extrasystolie, permanentes oder intermittierendes Vorhofflimmern sowie andere komplexe Herzrhythmusstörungen) erfolgen.

Die Nachsorge im Rahmen nach Herzklappenoperationen oder gefäßchirurgischem Eingriffen (z.B. Operationen der A. carotis (Halsschlagader). Ebenfalls besteht die Möglichkeit der Steuerung der kardiologischen Prävention insbesondere mit Behandlung von Stoffwechselstörungen, im Rahmen der spezifischen Risikostratifizierung, sowie die Behandlung von congenitalen (angeborenen) Gerinnungsstörungen (z.B. Erhöhung des Lipoprotein A, Homocystein und anderer).

Im Rahmen der notfallmedizinischen Betreuung sind Schnellteste zum Ausschluss eines akuten Herzinfarktes, einer Lungenembolie oder einer akuten Herzschwäche vorhanden. Sonografien der Schilddrüse können hier erfolgen.


Gastroenterologie

Neben der allgemeinen Innere Medizin können folgende spezielle gastroenterologische Leistungen angeboten werden: Neben Funktionstests (Laktoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Sorbitintoleranz, bakterielle Fehlbesiedlung des Dünndarms, orozökale Transitzeitbestimmung, oraler Glukosetoleranztest) können im speziellen gastroenterologischen Labor ( Diagnostik der Sprue, Zöliakie, virale und autoimmune Hepatitiden, Gendefekte etc.) diagnostiziert werden. Nach Eradikationstherapie von Helicobacter pylori (Magenbakterium) sind Kontrolluntersuchungen mit dem C13 Atemtest in unserem Labor möglich.

Endoskopische Maßnahmen wie Gastroskopie, Proktoskopie und Koloskopie inclusive Polypektomie ( Entfernung von Polypen) und Stufenbiopsien bei chronisch entzündliche Darmerkrankungen werden täglich in großer Anzahl durchgeführt.

Die Sonographie des Abdomens inkl. Farbduplexsonographie und Elastographie (z.B. Zysten und weitere fokale Lebererkrankungen) komplettieren die Diagnostik.
Die Therapieplanung und Therapie bei chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) sowie bei den verschiedenen Formen von Hepatitis und spezielle ernährungsmedizinische Fragestellungen können durch Herrn Dr.med. Suntheim erfolgen. Im Rahmen der Mitgliedschaft im Darmzentrum Marburg ermöglicht die enge Zusammenarbeit eine schnelle und unkomplizierte Behandlung, ggf. auch unter stationären Bedingungen auf höchstem Qualitätsniveau.


Pneumologie

In der Pneumologie kann neben der allgemeinen Inneren Medizin das gesamte Funktionsspektrum der Lungenfunktionsanalyse (inkl. Spirometrie, Bodyplethysmografie, Diffusionsanalyse, Messung der Atemmuskulaturstärke, unspezifischer bronchialer Provokationstest) und die allergologische Diagnostik (beschränkt auf das pneumologische Teilgebiet) durchgeführt werden. Es besteht die Möglichkeit zu spezifischen Immuntherapie (sogenannte Hyposensibilisierung). In Zusammenarbeit mit unserem Labor sind auch spezifische IgE Bestimmungen möglich. Nasale Provokatiostests sind ebenfalls möglich. Bronchoskopien (Lungenspiegelungen) inkl. transbronchialer Biopsie (Gewebsentnahme aus der Lunge und aus den Bronchien) und bronchoalveolärer Lavage (Lungenspülung) können ebenfalls durchgeführt werden. Zusätzlich können Risikopatienten im Rahmen der Kooperation mit dem Krankenhaus Ziegenhain endoskopisch diagnostiziert werden. Laborchemische Schnelltests zum Ausschluss notfallmedizinischer Fragestellungen (akute Lungenembolie, akuter Myokardinfarkt, Herzschwäche, verschiedene Schnelltests z.B. Influenzschnelltest) sind direkt in unserer Praxis möglich.

Gutachterliche Fragestellungen z.B. bei Berufsgenossenschaftlichen Gutachten können in unserer Praxis bearbeiten werden. Messungen des Pulmonalarteriendrucks (Blutdruck in den Lungen) im Rahmen einer pulmonalarteriellen Hypertonie können erfolgen und in der medikamentöse Therapie betreut werden. Zusätzlich kann im Rahmen der Teilnahme vom DMP COPD und DMP Asthma bronchiale eine regelmäßige Kontrolluntersuchung stattfinden. Die Behandlung erstreckt sich auf Kinder ab dem 10. Lebensjahr. Kontrolluntersuchungen bei CPAP-Therapie oder BIPAP-Therapie (Beatmungstherapien im Schlaf) im Rahmen der intermittierenden Selbstbehandlung sind auch ambulant hier möglich.

Es besteht die Möglichkeit der teilradiologischen Diagnostik (Röntgen-Thorax und Röntgen Nasennebenhöhlen) sowie konventionellen Durchleuchtungen mit einem mobilen C-Bogen. Zusätzlich sind Blutgasanalysen und Blutgasanalysen unter Belastungen sowie elektronische Aufzeichnungen von Peak-flow Werten möglich. Durch die Vernetzung der Praxis sind auch interdisziplinäre internistische Fragestellungen leicht zu lösen.


Notfallmedizin

In der Notfallmedizin ist durch die Zusammenarbeit aller drei Fachgebiete und durch die laborchemischen Schnelltests zum Ausschluss notfallmedizinischer Fragestellungen (akute Lungenembolie, akuter Myokardinfarkt, Herz Schwäche, Verschiedene schnell Tests z.B. Influenzschnelltest). Ein strukturiertes Notfallmanagement sorgt für reibungslose Behandlung bei Notfällen.