Schlafapnoescreening (Untersuchung zu schlafbezogenen Atemstörungen)

Das Schlafapnoe-Syndrom (SAS) ist ein Beschwerdebild, das in der Regel durch Atemstillstände (Apnoen) während des Schlafs verursacht wird und in erster Linie durch eine ausgeprägte Tagesmüdigkeit bis hin zum Einschlafzwang (Sekundenschlaf) gekennzeichnet ist.

Es wird ähnlich wie beim Langzeit-EKG ein Rekorder angelegt, mit dem sie wie gewohnt zu Hause schlafen. Hiermit werden verschiedene Parameter wie die Sauerstoffsättigung, Atemanstrengung der Brust und Bauchmuskulatur sowie der Atemfluss mit Schnarchereignissen aufgezeichnet.
Im Falle eines krankhaften Befundes, würde möglicherweise eine weitere Untersuchung im Schlaflabor erforderlich werden.