Spezielle Laboruntersuchungen

Troponin zum Ausschluss eines Herzinfarktes
Troponin ist ein sehr sensibler Marker, falls Herzmuskelgewebe akut geschädigt wird. Erhöhte Werte sprechen für ein akutes Koronarsyndrom (Herzinfarkt im weitesten Sinne), können aber auch bei Blutdruckkrise, Nierenversagen und anderen Konstellationen erhöht sein. Erhöhte Werte machen auf alle Fälle eine eingehende stationäre Abklärung nötig. Wiederholt normale Werte können einen akuten Herzinfarkt mit sehr großer Sicherheit ausschließen.

BNP zum Nachweis einer Herzinsuffizienz
BNP ist ein Protein, das bei Druck und Volumenbelastung des Herzens ausgeschüttet wird. Es ist speziell bei Herzschwäche erhöht und kann somit helfen zu entscheiden, ob eine Atemnot vom Herzen oder von der Lunge herrührt. Im Verlauf kann es den Therapieerfolg bestätigen, aber auch die Ernsthaftigkeit und Prognose der Erkrankung zeigen.

D- Dimere zum Ausschluß von Thrombosen
Bei der Spaltung des Fibrins (vernetzter „Klebstoff“ der plasmatischen Blutgerinnung) entstehen die sogenannten D-Dimere. Während der Nachweis von D-Dimeren relativ unspezifisch sein kann ( erhöht u.a. auch bei malignen (bösartigen) Tumor-Erkrankungen, nach Operationen im Zuge der Wundheilung, schwerer Leberzirrhose, Leukämien oder in der Schwangerschaft) schließt ein normaler Wert ein Thrombose (Blutgerinnsel in den Beinvenen, Lungenembolie) jedoch mit großer Sicherheit aus.

INR bzw. Quick Sofort Bestimmung
Patienten mit einer Antikoagulationstherapie mit Marcumar benötigen regelmäßige zum Teil im Wochenabstand erfolgende INR Bestimmungen, um ihre exakte Dosierung festzusetzen. Quick und INR-Wert können in unserem Labor innerhalb weniger Minuten bestimmt werden, sodass sofort die weitere Dosierung festgelegt werden kann.