Tauchertauglichkeitsuntersuchung

Wie auch andere Sportarten birgt das Tauchen mit oder ohne Tauchgeräte spezifische Risiken. Daher ist eine entsprechende körperliche Fitness notwendig, um den Tauchsport sicher auszuüben. Erkrankungen beispielsweise des Respirationstraktes und des Herz-Kreislaufsystems können zu einer relativen bis absoluten Tauchuntauglichkeit führen. Somit sollte vor Aufnahme tauchsportlicher Aktivitäten eine Eignungsuntersuchung erfolgen, wie sie auch von einigen Tauchsportverbänden gefordert wird. Art und Umfang der Untersuchung sind nicht bindend geregelt, allerdings haben nationale Fachgesellschaften (in Deutschland die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin GTUEM e.V.) einheitliche Richtlinien zur Untersuchung von Sporttauchern erstellt. Danach beinhaltet die Untersuchung
Diese Untersuchung ist keine Kassenleistung.